Noch keine Kommentare

Verbindlichkeit, lebenslange Verlässlichkeit, Verantwortung

Präses Schneider zur Familie

EKD-Ratsvorsitzender äußert sich zur Diskussion der neuen Orientierungshilfe

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Nikolaus Schneider, hat Kritik an der Erweiterung des Familienbegriffs durch ein Positionspapier der Kirchenspitze scharf zurückgewiesen. „Wir können und dürfen als evangelische Kirche unsere Augen nicht vor der gesellschaftlichen Realität verschließen“, sagte Schneider am Donnerstag in Hannover dem Evangelischen Pressedienst (epd): „Wir sind dazu aufgerufen, diese gesellschaftliche Realität zu gestalten und für diese gesellschaftliche Realität Orientierung zu geben.“ In der evangelischen Kirchen waren zuletzt konservative Stimmen laut geworden, die Änderungen an der vor einer Woche veröffentlichten Schrift zu Ehe und Familie forderten.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf den Internetseiten der EKD hier.

Einen Kommentar posten