1

Kam Jesus mit der Grippe zur Welt?

Pastorin Andrea und Jan

Am Heilig Abend 2013 kamen wieder viele Menschen zum Gottesdienst in die Martin-Luther-Kirche, vor allem auch Familien mit Kindern. Fast der ganze Altar-Vorraum war besetzt mit Kindern. Die staunten nicht schlecht als Pastorin Andrea Pistor zur Predigt die große Handpuppe Jan hervorzauberte. In einem Gespräch zwischen der Pastorin und Jan wurden einige Fakten über die Geburt von Jesus Christus zurecht gerückt. Jesus hatte Gott sei Dank doch keine Grippe bei seiner Geburt, wie es Jan fälschlicherweise aufgeschnappt hatte. Die Kinder halfen Jan und wußten, daß die Krippe so etwas wie ein “Babybett” sei und das sie ursprünglich als Futtertrog für die Tiere im Stall genutzt wurde. Jan erfuhr das Jesus durch sein Reden und seine Taten uns zeigen wollte das Gott immer bei uns ist. Auch jetzt noch, mehr als zweitausend Jahre nach Jesu Geburt. Jan war ganz aus dem Häuschen bei der Vorstellung eines Geburtstagskuchens mit 2000 Kerzen.
Doch Pastorin Andrea Pistor schlug den Bogen zu all den Kerzen an den Christbäumen in der ganzen Welt, die das Licht und die Hoffnung Gottes symbolisieren.

Karl liest die Weihnachtsgeschichte

Jan und alle anderen freuten sich auch an den vielen Liedern, die der Kirchenchor vortrug oder die gesamte Gemeinde sang. Und der von Karl Wunderlich mit vielen Helfern organisierte Christbaum strahlte in vollem Glanz (siehe auch hier). Besonders am Ende des Gottesdienstes, als zu den Klängen von “Stille Nacht, heilige Nacht!” die Lichter ausgeschaltet wurden und der Baum die einzige Lichtquelle in der ganzen Kirche war.

Der Christbaum - Foto Henry Zaranko

Es ist schon ein ganz besonders schönes Gefühl zu erleben, wie die Geschichte von Jesu Geburt jedes Jahr aufs Neue viele Menschen anzieht. Dank des Einsatzes unseres neuen Pastoren-Ehepaares gibt es weiterhin Gelegenheit für Familien mit Kindern für solch schöne Erlebnisse. Zum Beispiel bei der für Februar 2014 geplanten Familienfreizeit oder den für das Jahr 2014 vorgesehenen Kindergottesdiensten in der Martin-Luther-Stube.

Comment(1)

  1. Antwort
    Angelika says

    Das muss ein schöner Gottesdienst gewesen sein. Schade, dass ich nicht dabei war. Das ist aber schon witzig, dass unser kluger Mathias seit Jahren keine Kommas und kein dass mag.Dass das jetzt etwas frech von mir ist, nimmt mir hoffentlich keiner übel.

Kommentar veröffentlichen