No comments yet

Und wieder geht eine Tür auf

Ich wollte gerade mit dem „Wort zum Alltag“ beginnen, als das Telefon läutete. Eine mir fremde weibliche Stimme fragte mich nach einigen persönlichen Daten und war dann wohl an der richtigen Stelle. Sie war vom Büchereidienst unseres Council. Ich hätte mich doch mal interessiert gezeigt an einem Zustelldienst der öffentlichen Büchereien. In den wolle man mich nun aufnehmen.

Auto gefahren bin ich nie in Australien, von der Weiterbenutzung meines Fahrrades war mir auch abgeraten worden.

Es gab ein ausführliches Gespräch über literarische Vorlieben, auch CDs und DVDs werden angeboten. Nun wird ein Kurier mir Bücher, auch Hörbücher, zum Ende des Monats ins Haus bringen.

Meine Liste mit den Möglichkeiten für alleinlebende Senioren wird immer länger. Jedenfalls geht für mich nun wieder eine Tür auf. Dafür bin ich dankbar.

(Das Foto zeigt die Liberei in Braunschweig, das erste freistehende Bibliotheksgebäude in Europa nördlich der Alpen.  Sie war auch eine der ersten öffentlichen Büchereien in Deutschland.)

Post a comment