No comments yet

10-jähriges Jubiläum an der Central Coast

Bei unserem Gottesdienst in Point Clare am vergangenen Samstag verabschiedete sich Martin von der Central Coast.  Aber es war nicht nur ein Anlass traurig zu sein, sondern vor allem ein Anlass zum Feiern: Wir feierten 10 Jahre deutschen Gottesdienst an der Central Coast.

Auf Wiedersehen, Martin!  Wir haben uns gefreut, dass Du bei uns gewesen bist.

Im August 2007 wurde zum ersten Mal ein deutscher Gottesdienst in West Gosford abgehalten. Nach 10 Jahren freuen wir uns, dass dies ein regelmäßiger Teil der Gemeindearbeit der Deutschen Evangelisch-lutherischen Kirche im Raum Sydney geworden ist.

Pastorin Andrea Pistor kam, um mit uns Gottesdienst und dieses Jubiläum zu feiern.  Insgesamt 43 Leute hatten das kalte Wetter nicht gescheut und waren gekommen.  Wir freuten uns besonders, dass so viele aus der City den weiten Weg zu uns auf sich genommen hatten, um mit uns zusammen diesen Tag zu würdigen.  Als Ehrengäste konnten wir Dieter Hermann und Marion Althaus begrüßen, den neuen Chefredakteur und die neue Redakteurin der Neuen Woche Australien.  Wir verlasen Grußworte von Pastor Peter Außerwinkler, unter dessen Leitung die ersten Gottesdienste in Gosford stattfanden, und Pastor Sam Simpfendorfer von der LCA, der ein immer wieder gerngesehener Gast bei uns ist.

Die Predigt gründete sich auf den Bibeltext vom Sonntag, 8. Sonntag nach Trinitatis, Matthäus 5, 13-16, zum Thema „Salz und Licht“.  Pastorin Andrea fragte, wer von den Anwesenden schon vor 10 Jahren dabei gewesen war.  Insgesamt waren 11 von den damaligen Teilnehmern auch heute dabei:  Natasha, Eddie W., Erna, Rene, Margaret, Herbert, Ilse, Frieda, Fritz aus Epping Les und Gerda.  Ursula war auch im August 2007 dabei und kommt auch noch regelmäßig, ist aber z.Z. in Deutschland, um unsere Gemeinde beim Gasthaus Ökumene zu vertreten.  Wie schön, dass wir solche Kontinuität haben.

Dieses Schild hatte Adolf zur Feier des Tages gemalt.

Beim Abendmahl wurde es schwierig, all die vielen Teilnehmer einen Kreis bilden zu lassen, aber es hat geklappt.  Für den Kreis zum gemeinsamen Tischgebets-Lied war es dann schon einfacher.

Und dann ging es zum Mittagessen.  Wir danken besonders Ulla für die schönen Tischdekorationen und Adolf für das Schild, das er zur Feier des Tages gemalt hatte.  Und natürlich danken wir allen unserer Küchenfeen, die uns verwöhnten.  Es gab leckeren Leberkäse mit Kartoffelsalat und anderen Salaten.  Aber das war noch nicht alles, denn jetzt wartete noch ein Kuchen-Buffet auf hungrige Leute.  Die besondere Attraktion war eine Schokoladentorte, die Heidelies speziell für diesen Anlass gemacht hatte.  Die Torte sah nicht nur toll aus, sondern schmeckte auch wundervoll.  Aber die anderen Kuchen konnten sich auch sehen, bzw. schmecken lassen.  Und eine große Auswahl an frischem Obst gab es auch.

Heidelies mit ihrer Kreation.  Sie können sie besser oben sehen.

Eine gelungene Feier, die uns auf mindestens die nächsten 10 Jahre einstimmt.

Vielen Dank an unsere Fotografen Hermann Simon, Gerda Forster und Dorothea Preis.

Post a comment