1

Glaubenskurs für Erwachsene. Ist denn das nötig?

Hatten wir nicht schon in unserem Konfirmandenuntericht über den Glauben gehört und auch, sofern wir in Deutschland aufgewachsen sind, unseren Religionsuntericht an der Schule und dann auch in den Predigten, die wir sonntäglich hören könnenn, um uns das Wort Gottes nahe zu bringen?

Aber das Interesse war groß, an dem Glaubenskurs teilzunehmen, den Andrea an vier Freitag-Abenden im kalten Monat Juni anbot. Der Kurs wandte sich an Menschen, die noch nicht so viel wussten über das Christentum aber auch an Mitglieder unserer Kirchengemeinde, die einfach Lust hatten, über ihren Glauben nachzudenken und sich mit anderen auszutauschen. So war es eine gemischte Gruppe, die sich an den vier Abenden traf, um ein Mammutprogramm durchzubringen. Es war sehr schön zu sehen, dass sich viele jüngere und ganz junge Gemeindeglieder aktiv an den Diskussionen beteiligten. Mit Freude und Genugtuung konnte man feststellen, dass gerade diese jungen Teilnehmer viele frische, unkonventionlle Gedanken einbrachten und man konnte auch feststellen, dass sie im Laufe der Abende mutiger wurden, ihre Meinung zu vertreten.

Die Themen waren vielfältig. Es ging um Gott, unser Gottesbild, seinen Wandel in den Zeiten, um Jesus, unseren Herrn und was das bedeutet insbesondere in unserer heutigen säkularisierten Welt, um den Begriff des heiligen Geistes und der Dreieinigkeit, um die Ökumene, das Abendmahl und den Kreuzestod Jesu. Der Leser mag ermessen, dass dies in der Tat Themen sind, die das Herz unseres Glaubens berühren. Wir finden dazu vielen Antworten in der Bibel, die jedoch nach unserem lutherischen Verständnis die Aufzeichnung inspirierter Menschen sind, historisch voran die Sendbriefe der Apostel und dann die Evangelien, die eine jeweils unterschiedliche Darstellung der Heilsgeschichte bringen. Die Übersetzung des neuen Testaments durch Martin Luther ist dabei genauso gültig und wichtig wie neuere Kompilationen, wie z. B. die von Dr Klaus Berger, der auch Texte ausserhalb des üblichen Kanons zur Verdeutlichung einschließt.

In der Schlussrunde bestätigten wir die Wichtigkeit des Kurses für uns alle. Wir haben viel gelernt, aber wissen auch, dass es auf viele Fragen keine eindeutige Antwort geben kann.  Es ist und bleibt das Geheimnis des Glaubens.

Kommentar ( 1)

  1. Reply
    Tilmann Rustsagt

    Das finde ich ein total gutes Thema- schade dass ich nie dabei sein konnte aber den Bericht darüber lese ich gerne!

Einen Kommentar posten