3

Ein Brief von Uta Außerwinkler

Liebe Gemeinde in Sydney,

das war ja vielleicht eine Überraschung, als ich im August 2018 die Anfrage bekam, ob ich für ein paar Monate als Pastorin in meine Lieblingsstadt Sydney kommen möchte! 10 Jahre ist es her, dass wir nach Deutschland zurückgekehrt sind – und manchmal kommt es mir wie gestern vor. Die Entscheidung fiel mir nicht schwer. Meine Familie entlässt mich ohne Zögern in mein Abenteuer, mein Mann hat mich sofort ermutigt, Ja zu sagen – nicht ganz uneigennützig, denke ich. So hat er endlich einen Vorwand, Sydney noch einmal zu besuchen…

Was für eine großartige Gelegenheit, noch einmal etwas völlig anderes zu tun! Seit 7 Jahren bin ich nun an einem Berufskolleg als Religionslehrerin tätig. Das ist überaus interessant, weil ich mit jungen Menschen unterschiedlichster Religionszugehörigkeit zu tun habe, aber oft auch frustrierend, weil Religion eben nicht unbedingt das Lieblingsfach von Maurern, Landwirten oder Fleischerei-Fachverkäuferinnen ist. Manchmal fühlt es sich an wie ein Kampf gegen Windmühlen…

Jetzt bin ich sehr gespannt auf die Arbeit in eurer/Ihrer Gemeinde, das ist eine neue Herausforderung, auf die ich mich sehr freue! Besonders natürlich, weil ich es mit vielen lieben Bekannten und Freunden zu tun haben werde – ich glaube und hoffe, es wird ein bisschen wie „nach Hause kommen“ sein.

Bei meiner Ordination hat mir eine Freundin einen Psalmvers mit auf den Weg gegeben: „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ (Ps 31,9). Dieser Vers wird ja auch auf der Gemeinde-Webseite erwähnt. Für mich wird er jetzt noch einmal sehr konkret. Der „weite Raum“ kann etwas Angst machen, sicher, aber auf mich üben weite Räume und Landschaften, wie man sie in Australien ja reichlich vorfindet, auch eine große Faszination aus. Und wenn es wirklich Gott, ist, der mich da hineinstellt, dann kann ich den Weg in die neue Aufgabe auch zuversichtlich gehen.

Ich komme also aus dem kalten deutschen Winter mitten in den australischen Spätsommer und freue mich auf viele gute Gespräche, gemeinsames Nachdenken über Gott und die Welt, gemütliche und lustige Kaffeerunden und darauf, Sie/euch in der Phase der Pfarrstellenbesetzung zu begleiten, wie spannend!

Short in English: See you soon!

Herzliche Grüße,

Ihre/eure Uta Außerwinkler

Kommentare ( 3)

  1. Reply
    Helga Koenigsagt

    Ja, wir freuen uns auf die Zeit mit Dir in Sydney – und gute Gespräche. In unserer Gemeinde hat sich ja auch viel getan und es kommt noch mehr. Bis bald!

  2. Reply
    Tilmann Rustsagt

    Wir freuen uns auf dich und wünschen dir eine schöne Zeit hier mit uns!

  3. Reply
    Dirksagt

    Uta, warum nur bin ich ein bisschen neidisch????
    Ich freu mich für dich und wünsch dir und der (auch meiner!!) Gemeinde Gottes reichen Segen und no worries.
    Euch allen liebe Grüße aus dem verschneiten Bayern

    Dirk

Kommentieren Sie Tilmann Rust