Viele Fragen bleiben offen

Als ein besonderer Bücherfreund kommt es bei mir sehr selten vor, dass ich ein Buch nicht beende. Ganz gegen alle Gewohnheit geschah es in diesen Tagen. Was war die Ursache? Der Verfasser hatte seine Kindheit in einem der ärmsten Viertel der schottischen Stadt Glasgow verbracht. Die Lektüre dieser Schilderung war...

Continue reading

Prägende Menschen

Es wäre sicher ein interessanter Gedanke, wenn in einem Kreis von Menschen die Frage gestellt würde, den/die prägenden Menschen außerhalb der eigenen Familie zu benennen. Es wäre sicher eine schwierige Frage und durchaus auch ein Risiko:  “Sage uns, wer dich besonders geprägt hat und wir sagen dir, wer du bist.”...

Continue reading

Kulturabend mit „Herr Käthe“

Bericht vom Kirchenkino am 14. September 2017 Als Elfjährige wurde Katharina von ihren Eltern ins Kloster „abgeschoben“ – damit für die Familie der Weg in den Himmel gesichert war – und sie einen hungrigen Magen weniger zu füttern und auch eine Aussteuer weniger aufzubringen hatten. In kurzen Szenen wurde gezeigt,...

Continue reading

Freude auf drei Seiten?

Ich hatte kürzlich ein “Wort zum Alltag” geschrieben auf der Basis einer eher ungewöhnlichen Bekanntschaft. Sie entstand aus der Arbeit der Telecross, einer Einrichtung des Roten Kreuzes hier in Sydney, deren Freiwillige jeden Tag zwischen 700 und 1000 Menschen anrufen, meist alleinstehende Menschen wie mich. Wenn der Anruf nicht angenommen...

Continue reading