Noch keine Kommentare

11. Sonntag nach Trinitatis – Gottesdienst am 28. August 2022 um 11:00

11. Sonntag nach Trinitatis – Gottesdienst

Sonntag, den 28. August 2022
um 11.00 Uhr in der Martin-Luther-Kirche in Sydney CBD und ONLINE

Prediger: Silke Moolman

Die Epistel steht in Epheser 2, 4-10.

Das Evangelium (Predigttext) steht in Lukas 18, 9-14

Dieser Gottesdienst findet gemäß den Regeln unseres COVID-19 Safety Plan statt. Das bedeutet:

  • sie sollten nicht zum Gottesdienst kommen, wenn sie sich krank fühlen, Husten oder Fieber haben
  • am Eingang zur Kirche halten wir Handdesinfektionsmittel für sie bereit
  • bei der Nutzung der Toiletten verwenden sie bitte die Einweg-Papierhandtücher
  • sie sollten Abstand halten von 1,5 Metern zu anderen Gottesdienstbesuchern
  • wir empfehlen das Tragen einer Gesichtsmaske

Lieder im Gottesdienst:

  • All Morgen ist ganz frisch und neu (eg 440, 1-4)
  • Aus tiefer Not schrei ich zu dir (eg 299, 1-3 & 5)
  • Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr (eg 382, 1-3)
  • Er weckt mich alle Morgen (eg 452, 1-5)
  • Ach bleib mit deiner Gnade (eg 347, 1-4 & 6)

Sie können auch bei unserem Gottesdienst über Zoom teilnehmen der von der Martin-Luther-Kirche übertragen wird.

Auf dem SmartPhone sollten Sie zuvor die Zoom App installiert haben.

https://kirche-sydney.org.au/virtuellergottesdienst

Sie können sich auch per Telefon einwählen.
Australia: +61 2 8015 6011
Meeting ID: 950 1903 0203
Den Passcode bekommen Sie per eMail an gottesdienst [at] kirche-sydney.org.au

 

Über sich selbst lachen

Ich mag Menschen, die das Leben ernst, ihre eigene Person aber auch leicht nehmen können.

Papst Johannes der 23. war ein Mensch, der gerne und viel lachte. Er erzählte einmal, er habe vor seinem Amt einen solchen Respekt gehabt, dass es ihm den Schlaf raubte. Als er doch einmal eingeschlafen sei, habe er von einem Engel geträumt, dem er von seiner Not erzählte. „Giovanni, nimm dich nicht so wichtig.“ habe der Engel geantwortet. Seitdem konnte der junge Papst wieder wunderbar schlafen. Einen solchen Engel wünsche ich mir. Vielleicht hilft auch ein Zettel an meinem Spiegel, auf dem „Nimm dich nicht so wichtig!“ steht.

Einen Kommentar posten