1

Altarschmuck für die neue Kapelle in Allambie angeschafft

Altar Allambie

Die Besucher des Gottesdienstes in Allambie am 1. Sonntag im März (er wird jetzt immer am 1. Sonntag sein) wunderten sich sicher über den veränderten Anblick der Altarnische. Bei den Abkündigungen informierten Inge Müller und Schatzmeister Karl Wunderlich über deren Vorgeschichte.
Inge Müller hatte in ihrem intensiven Besuchsdienst auch Constantin Tanre Tannenthal betreut, einen alten Estländer und damit aus dem Heimatland ihres Mannes stammend. Der alte, mit mancherlei Orden dekorierte Herr, konnte nicht mehr sprechen, doch man unterhielt sich mit Aufschreiben. Er vertraute unserer Inge vor seinem Ende einen Betrag von $ 3.000.– an, aus dem durch die kluge Anlage des Schatzmeisters ein grösserer Betrag wurde. Nun wurden daraus für die Kapelle nach Aushandlung eines beachtlichen Rabattes zwei Leuchter, zwei Kelche, ein bildschönes Kreuz und eine entsprechende Blumenvase gekauft, zur Erinnerung an den Spender und zum Lobe Gottes.

Kommentar ( 1)

  1. Antworten
    Anna-E Loughry-Werry says:

    Herzlichen Glueckwunsch zu Ihrer neuen Webseite mit vielen interessanten und informativen Berichten (und Bildern) ueber die Aktivitaeten rundum die deutsche Luther-Gemeinde in Sydney. Es freut mich besonders, da ich auch aus der Ferne (wir leben jetzt schon seit 1 Jahr in Albury) miterleben kann, was sich in der Gemeinde tut.
    Ganz besonders freue ich mich mit den Bewohnern in Allambie ueber die Fertigstellung ihres neuen Kirchen- und Gemeinschaftsraumes, sowie ueber die Beendigung der Bauarbeiten an den Gebaeuden fuer die Bewohner des Hostels.
    Moege der Segen Gottes mit Ihnen allen sein.
    Mit oekumenischem Gruss
    Ihre (ehemalige Voluntaerin)
    Anna-E Loughry-Werry

Einen Kommentar posten