Noch keine Kommentare

Bericht vom Johannisfest am 26. Juni 2010

Am 26. Juni 2010 fand das alljährliche Johannisfest auf dem Gemeindegelände in Chester Hill statt. Wir waren das erste Mal dabei und waren sehr gespannt, was uns alles erwarten würde.

Ungefähr 60 Gemeindemitglieder und Gäste (sowie ein Hund) waren gegen 15 Uhr nach Chester Hill gekommen, und alle freuten sich über das herrliche Wetter – blauer Himmel und Sonnenschein – dies entgegen der schlechten Wettervorhersage.

Das Fest begann mit Kaffee und Kuchen – die Auswahl war gigantisch und die süßen Leckereien schmeckten vorzüglich. Danach versammelten wir uns warm eingepackt im Freien, wo das Johannesfeuer schon angezündet war. Michael Petzoldt erzählte eine spannende und nachdenklich machende Geschichte über „wahren Reichtum“ (zu wissen, woher wir kommen und wohin wir gehen),  und wir sangen einige Lieder. Danach durften die Kinder und auch einige Erwachsene bunte Luftballons gen Himmel fliegen lassen, die zuvor mit Gebetswünschen oder den Namen von lieben Menschen beschriftet worden waren. Der gemeinsame Abflug nach einem gebührenden Countdown sah einfach toll aus!

Anschließend ging das Programm für alle drinnen weiter – die Kinder bastelten mit Ilse Holler hübsche Laternen und die Erwachsenen genossen die Volkslieder, die Sigi auf dem Akkordeon spielte – dazu gab es Frankfurter Würstchen mit Brötchen. Auch ein besonderes Geburtstagkind wurde gefeiert – Martin Wieland, Sohn von Peter und Allison Wieland, wurde stolze 6 Jahre alt!

Als es langsam dunkel wurde waren alle wieder draußen. Der Umzug um das Johannisfeuer konnte beginnen, mit Tillmann an der Gitarre – für die Kinder ein ganz besonderes Ereignis. Und für die Erwachsenen gab es einen sehr leckeren Glühwein. Wir bestaunten den Vollmond und genossen die feierliche Atmosphäre.

Ein herzliches Dankeschön  an alle, die bei der Organisation dieses traditionellen Festes mitgeholfen haben, vor allem Peter & Allison Wieland sowie Irmgard Poetsch aus Chester Hill, Herbert, der das Holz für das Feuer anlieferte und das Johannisfeuer entfacht hat, Sigi Achermann (Akkordeon), Karl Wunderlich (Würstchen), Ilse Holler (Laternen basteln), Tilmann Rust (Gitarre), Michael Petzoldt für die schöne Andacht und die geniale Idee mit den Luftballons sowie alle anderen, die mit angepackt haben.

Gegen 18.30 Uhr war die Veranstaltung zu Ende – es war ein sehr schöner, entspannter Nachmittag und wir freuen uns schon sehr auf nächstes Jahr!

Michael u. Rosie Huberti


Einen Kommentar posten