Noch keine Kommentare

Bibelabende wieder ab März

A b Februar widmen wir uns dem Ersten Korintherbrief. Viele bekannte Worte entstammen diesem Schreiben des Apostels Paulus aus dem Jahre 55 nach Christus: Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. (3,11) Es sind verschiedene Gaben; aber es ist ein Geist. (12,4) Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die

Liebe ist die größte unter ihnen. (13,13) Ist aber Christus nicht auferweckt worden, so ist unsre Predigt vergeblich, so ist auch euer Glaube vergeblich. (15,14) Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen! (16,14)

In 11,5 darf die Frau beten und prophetisch reden, in 14,34 sollen die Frauen schweigen (und) sich unterordnen. Der Australier Gregory Lockwood begründet mit diesem Brief die Unmöglichkeit der Frauenordination, die meisten anderen Kommentatoren eher das Gegenteil.

Herzliche Einladung, einzusteigen in einen Brief und seine Auslegung!

Wir beginnen am Dienstag, dem 13. März vierzehntägig jeweils um 20.00 Uhr.

Einen Kommentar posten