Noch keine Kommentare

Der Thesenanschlag am 31. Oktober 1517

Legende oder Wirklichkeit?

Lange Zeit war sein Name vor allem Kennern der Reformationsgeschichte ein Begriff. Doch spätestens seit dem jüngsten Handschriftenfund, der Anfang Februar die Diskussion um den Thesenanschlag von 1517 an der Wittenberger Schlosskirche neu belebte, ist der Theologe und Luther-Zeitgenosse Georg Rörer (1492-1557) einer breiteren Öffentlichkeit bekannt.

Der Assistent Luthers hatte 1541 notiert: „Im Jahr 1517 am Vorabend von Allerheiligen sind in Wittenberg an den Türen der Kirchen die Thesen über den Ablass von Doktor Martin Luther vorgestellt worden.“ Die Mitteilung im damaligen Gelehrtenlatein befindet sich auf der letzten Seite einer Luther-Bibel von 1540, die der Reformator und sein Mitarbeiter in Wittenberg gemeinsam für eine geplante Neuausgabe der Bibelübersetzung nutzten. Das Exemplar war in Rörers Besitz, als er später nach Jena ging.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf den Internetseiten der EKD hier.

Einen Kommentar posten