Noch keine Kommentare

„Macht hoch die Tür die Tor‘ macht weit“ – Adventsfeier in Chester Hill

Laut Berichten von zu Hause ist der Winter in Deutschland so langsam eingebrochen. Die Weihnachtsmärkte sind in vollem Gange und es werden fleißig Plätzchen gebacken und Glühwein getrunken. Dieses Jahr werden wir zum ersten Mal Weihnachten im Sommer verbringen – für uns immer noch eine sehr seltsame Vorstellung. Der erste Advent war bereits verstrichen, ohne, dass man etwas von Weihnachtsstimmung mitbekommen hat. Dies sollte zum 2. Adventssonntag hin anders werden.
Am Samstag, den 3. Dezember 2011 fand die Adventsfeier in der Gnadenkirche in Chester Hill statt:
Bei strahlendem Sonnenschein (der einzige schöne Tag diese Woche) wurde im Freien unter Pavillons der Gottesdienst zum Thema „Macht hoch die Tür die Tor‘ macht weit“ gefeiert. Es wurden viele Adventslieder gesungen und die Gemeindemitglieder gestalteten den Gottesdienst aktiv mit.
Anschließend gab es einen kleinen Basar, auf dem alle möglichen selbstgemachten Dinge (Weihnachtsschmuck, Plätzchen,…) verkauft wurden. Nebenher saß man gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammen, während die Kinder die Hüpfburg ausgiebig nutzten.
Ein Highlight der Feier war die Tanzgruppe mit ihrer traditionellen Schuhplattler-Aufführung. Schon komisch, dass wir nach Australien kommen mussten, um sowas zum ersten Mal zu sehen. Sogar die Jüngsten der Gruppe haben teilgenommen. Anschließend überraschte der Nikolaus die Kinder mit kleinen Geschenken, bevor es mit einem Theaterstück („Erna der Baum nadelt!“) weiterging.
Bei der Tombola hatten wir leider weniger Glück und der Hauptgewinn (eine Übernachtung im Shangri-La Hotel) ging an die Tochter der Pastorin.
Leider konnten wir nicht bis zum Ende bleiben und haben die sicher sehr leckere Bowle und das Weihnachtslieder-Singen verpasst, da wir noch eine ganze Strecke mit dem Zug vor uns hatten.
Trotzdem war es ein sehr gelungener Nachmittag und obwohl wir niemanden kannten, wurden wir sehr herzlich empfangen. Wir möchten uns ganz herzlich dafür bedanken und werden in der Weihnachtszeit wahrscheinlich noch andere Gottesdienste  hier besuchen, um uns ein wenig heimisch zu fühlen.

Liebe Grüße,
Dietlind und Svenja

Einen Kommentar posten