Noch keine Kommentare

Miserikordias Domini – Gottesdienst am 1. Mai 2022 um 11:00 mit Gemeindeversammlung

Miserikordias Domini- Gottesdienst mit anschließender Gemeindeversammlung um 12:45

Sonntag, den 1. Mai 2022
um 11.00 Uhr in der Martin-Luther-Kirche in Sydney CBD und ONLINE

Prediger: Pastor Christian Hohl

Die Epistel steht in 1. Petr 2,21b–25

Das Evangelium (Predigttext) steht in Joh 21,15–19

Dieser Gottesdienst findet gemäß den Regeln unseres COVID-19 Safety Plan statt. Das bedeutet:

  • sie sollten nicht zum Gottesdienst kommen, wenn sie sich krank fühlen, Husten oder Fieber haben
  • am Eingang zur Kirche halten wir Handdesinfektionsmittel für sie bereit
  • bei der Nutzung der Toiletten verwenden sie bitte die Einweg-Papierhandtücher
  • sie sollten Abstand halten von 1,5 Metern zu anderen Gottesdienstbesuchern
  • die Kollekte wird per Überweisung oder Scheck erbeten, um das Zählen von Bargeld zu vermeiden
  • am Gottesdienst dürfen nur Geimpfte oder Genese teilnehmen.

Lieder im Gottesdienst:

  • Frühmorgens, da die Sonn aufgeht (eg 111, 1-3+13-15)
  • Nun jauchzt dem Herren alle Welt (eg 288)
  • Ich will dich lieben, meine Stärke (eg 400, 1+4-6)
  • Lass die Wurzel unsers Handelns Liebe sein (eg 417)
  • Kommt her, ihr seid geladen (eg 213, 1-2+5-6)
  • Liebe, die du mich zum Bilde (eg 401, 1-4+6)

Gemeindeversammlung

Tagesordnung:

1. Eröffnung der Versammlung
2. Feststellung der Anwesenheit
3. Berichte:
• Vorsitzender
• Schatzmeister
• Pastor
• Andere Berichte
4. Wahl der Rechnungsprüfer
5. Aussprache/Verschiedenes

Der gute Hirte

Manchmal kann man sie noch sehen: Hirten mit ihren Schafen. Was romantisch aussieht, ist harte Arbeit. In der Bibel ist der Hirte eines der bekanntesten Bilder für Gott.

Der Hirte sorgt dafür, dass die Herde frisches Wasser und Gras findet und sicher weiden kann – und die Schafe wissen, wo sie hingehören und wo sie sicher sind. Gewiss hat das Bild auch seine Grenzen. Ich – ein Schaf? Wenn Sie in diesen Tagen zu einem Frühlingsspaziergang aufbrechen, kommt Ihnen vielleicht der Hirtensonntag in den Sinn. Wo haben Sie sich gut versorgt gefühlt? Wo hat jemand auf Sie geachtet? Wo wären Sie vielleicht auch gerne aus der Herde ausgebrochen?

Einen Kommentar posten